Thrombozyten

Thrombozyten

… nennt man auch Blutplättchen. Sie werden im Knochenmark gebildet und in der Milz und Leber abgebaut. Thrombozyten sind ein Bestandteil der Blutgerinnung. Bei einem Mangel an Thrombos (Kurzform) bluten offene Wunden länger oder es kann spontan zu Nasenbluten kommen. Zu einer Verminderung der Blutplättchen kommt es bei der Myelom-Erkrankung durch das geschädigte blutbildende Knochenmark. Sind zu viele Thrombos im Blut, besteht die Gefahr der Gerinnselbildung.

« Zurück